blattertPR: Anzeigen nach Plan

Viele PR-Agenturen arbeiten auf Zuruf. Wir arbeiten proaktiv und effizient. Hat der Kunde mal keinen Input, entwickeln wir für ihn schlagkräftige, crossmediale und zielgruppengerechte Kampagnen. Ein gutes Beispiel dafür sind die Hashtag-Kampagne #smartsafari für unseren Kunden SMART Toys and Games oder unsere aktuelle Monchhichi WoM-Kampagne zum neuen Ausmal-Monchhichi. Wir sind nicht nur Ideengeber. Wir setzen auch um. Für einige unserer Kunden übernehmen wir neben der klassischen PR-Arbeit, Social Media, Media und Influencer Relations, auch Anzeigen- und Mediaplanung für Print und Online.

Zielgruppengerecht und individuell

Unsere Kampagnen sind stets zielgruppengerecht und individuell. Das heißt, bevor wir starten, machen wir uns wie beim Kommunikationskonzept Gedanken über Messaging, Dialoggruppen, Wording, Kanäle sowie Timing. Viele unserer mittelständischen Spielwaren- und Baby- und Kleinkind-Kunden haben nicht das Mediabudget, um das ganze Jahr breitflächig in relevanten Titeln vertreten zu sein. Wir unterstützen sie dabei, die Medien und Kanäle zu identifizieren, die für sie wichtig sind. Und in die wird dann punktuell – zum Launch der Frühjahrs- und Herbstneuheiten beispielsweise – investiert. Durchdachte Schlagkraft anstelle Gießkannenprinzip :-).

Der (Kanal-)Mix macht‘s

Es bringt nichts, mal hier und da eine Anzeige zu schalten, ohne eine sinnvolle Strategie dahinter. Wir von blattertPR empfehlen daher lieber in Micro-Influencer, kleine Titel und Kanäle zu investieren, dafür aber bedacht und ohne Streuverlust. Außerdem sollte mehrmals pro Jahr geschaltet werden, um eine kontinuierliche Sichtbarkeit zu schaffen und in den Köpfen der Leser zu bleiben. Vor kurzem fragte mich ein Kunde, ob er eher in Print oder Online investieren sollte. Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Während Kinder nach aktuellen Studien immer noch gerne in klassischen Zeitschriften blättern, erreicht man Jugendliche wohl eher über YouTube und andere soziale Kanäle. Daher ist es enorm wichtig, zunächst die Zielgruppe anhand von Personas auszumachen. Mehr dazu in Kürze.

Content is king

Jeder von euch hat den Begriff „Content is king“ und auch „Content Marketing“ schon gehört. Im Grunde ist das nichts anderes als eine „neue“ Marketing-Disziplin, die über Inhalte und Botschaften für die Zielgruppe, nicht über platte Werbebotschaften funktioniert. Die Inhalte müssen den Leser ansprechen und einen Mehrwert darstellen. Das hat für uns Priorität – egal ob Print oder Online. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Mitmach-Aktionen im B2C-Bereich besonders gut ankommen. Ganz banal: „Gestalte dein Monchhichi-Outfit für die nächste Saison!“ funktioniert vermutlich besser als „Sekiguchi bringt Ausmal-Monchhichi im Herbst“ o.ä.

Planung ist das (halbe) Leben

Bevor wir in die Planung gehen können, ist es wichtig, dass uns unsere Kunden zum Ende des Jahres Launchpläne zum kommenden Jahr zur Verfügung stellen. Nur so lassen sich Kampagne und Aktivitäten termingerecht einplanen. Was habt ihr für 2018 geplant? Wenn ihr bei der Einführung eines neuen Produkts oder einer Dienstleistung Unterstützung braucht, sprecht uns gerne an!

Von | 2017-12-01T16:19:20+00:00 1. Dezember 2017|Blog|0 Kommentare