Der blattertPR-Weg zum erfolgreichen Social Media-Auftritt

blattertPR_Dienstleistungen_Social Media

In den vergangenen Monaten haben wir euch bereits einige unserer Dienstleistungen vorgestellt, z.B. die Konzeption, Influencer Relations, Anzeigenplanung oder Organisation von Events und Messen. Heute möchte ich genauer auf den Bereich Online-Kommunikation, insbesondere Social Media eingehen.

Social Media-Strategie

Neben unserer blattertPR-Fanpage betreiben wir aktuell Facebook-Seiten für die Kunden SmartMax, GeoSmart und Monchhichi. Doch was bedeutet das überhaupt und wie gehen wir das Thema an? Das hängt zunächst vom Kunden ab. Welche Plattformen stehen im Fokus: Facebook, Instagram oder doch etwas ganz Anderes? Besteht bereits ein Kanal und wird er regelmäßig bespielt oder sollen wir ihn aufbauen? Welche Zielgruppe möchte der Kunde erreichen? Welche Inhalte sollen transportiert werden? Fragen über Fragen… 🙂

Content- und Community Management

Nachdem wir das besprochen haben, steht neben einer maßgeschneiderten Strategie die Erstellung eines Redaktionsplans mit passendem Content-Mix und einschlägigen Kampagnen im Fokus. Kleiner Tipp: Es gibt im Internet zahlreiche kostenfreie Redaktionspläne zum Download. Wir nutzen aktuell den Plan von Onlinemarketing-Praxis. Ich kümmere mich derzeit um die SMART-Fanpages und Miriam verantwortet die Monchhichi-Fanpage, während Elisabeth dafür den Content erstellt. Neben abwechslungsreichen Inhalten stehen wir den Fans mit Rat und Tat zur Seite. Besonders häufig bekommen wir Nachrichten zum Thema Verfügbarkeit bestimmter Produkte, aber auch Anfragen zu Blogger Relations oder Marketingkooperationen erreichen uns. Mir macht das Community Management besonders großen Spaß, weil wir immer wieder tolles Feedback unserer Fans erhalten.

Kampagnenplanung

Um eine größtmögliche Sichtbarkeit der Marke zu erreichen, planen wir Kampagnen stets proaktiv und strukturiert. Dazu gehört natürlich ggf. auch die Einbindung bestehender Social Media-Kanäle, wie z.B. bei unserer SmartMax-Hashtagkampagne letztes Jahr. Die crossmediale Kampagne, bei der wir Familien dazu aufgerufen haben, die Sets „Safari Animals“ und „Animal Train“ zu testen und ihre eigene #smartsafari zu erschaffen, war ein voller Erfolg – unter anderem aufgrund des durchdachten Content-Mix auf der Fanpage. Neben dem reinen Aufruf zur Bewerbung als Testfamilie gab es nämlich begleitende Infos zu den Safari-Tieren, Gewinnspiele und jede Menge User Generated Content mit liebevoll gestalteten Safari-Bildern. All das trägt zur Sichtbarkeit einer Marke unter den Endverbrauchern bei.

Die Sache mit dem Algorithmus

Spätestens seitdem Facebook Anfang des Jahres Änderungen am News Feed der Plattform angekündigt hat, sollte bei der Social Media-Strategie auch (zumindest ein kleines) Budget für Werbeanzeigen eingeplant werden. Schließlich wollen wir unsere Zielgruppe auch erreichen und nicht in den unendlichen Algorithmen verschwinden. 🙂

Im Endeffekt ist es aber am wichtigsten, für jeden Kunden eine individuelle Strategie zu finden.

Wie geht ihr das Thema Social Media an?

Von | 2018-03-02T15:14:31+00:00 2. März 2018|Blog|0 Kommentare