Leo testet: tiptoi von Ravensburger

blattertPR - Leo testet tiptoiOb auf längeren Autofahrten, beim Inhalieren oder einfach zwischendurch: Die tiptoi-Bücher von Ravensburger sind immer mit dabei. Leos Lieblingsbuch ist zurzeit „Expedition Wissen Dinosaurier“. Es ist zwar erst ab 7 Jahre, aber er kennt sich bereits bestens mit der ausgestorbenen Spezies aus. Er kann mir genau sagen, wie welcher Fleisch- und Pflanzenfresser heißt und was seine Merkmale waren (damit hatte ich mich zuvor nie auseinandergesetzt 😉 ).

Rollenspiele angesagt

Nachdem er nun erfahren hat, dass nicht Tyrannosaurus, sondern Allosaurus und Velociraptor die gefährlichsten Saurierarten waren, will er im Spiel natürlich immer einer der flinken Jäger sein. Dabei verschränkt er seine Arme, faucht und hält mir bedrohlich drei Finger entgegen – die seine Krallen sein sollen (ganz authentisch) 🙂 Ich soll dann meist einen Pflanzenfresser spielen. Dabei bestehe ich allerdings darauf, der Stegosaurus zu sein! Der kann sich zumindest mit seinem Rückenkamm und seinen Stacheln am Schwanzende zur Wehr setzen.

Auf zum Dinopark

Wenn Leo wieder einmal erkältet ist und inhalieren soll, wird ihm meist langweilig und ich drücke ihm ein Buch in die Hand. tiptoi ist dabei besonders angesagt, denn neben einer spannenden Geschichte rum um die Dinosaurier werden auch deren Geräusche authentisch wiedergegeben. Im Buch begeben sich die Kinder Ben und Juli mit Professor Pfeffernuss nach Nordamerika. Dort soll ein Dinopark eröffnet werden. Eine Spur deutet darauf hin, dass eine Dinoart überlebt haben könnte. Zwischendurch verschwindet noch der Professor auf mysteriöse Weise und das Abenteuer beginnt. Mit Hilfe des tiptoi-Stiftes löst Leo das eine oder andere Rätsel und erfährt außerdem interessante Fakten zu den fleisch- und pflanzenfressenden Saurierarten. Die Kombination aus Wissensvermittlung mit Unterhaltungseffekt ist perfekt und macht Leo super viel Spaß. Vor allem, wenn es dabei auch noch um seine Lieblingstiere geht 😉

Einfach bedienbar

Leo hat das erste tiptoi-Buch inklusive Stift zu seinem 4. Geburtstag bekommen und direkt eigenständig angewendet. Er weiß, dass er durch das Drücken des Anschaltknopfes den Stift aktiviert und dann auf das Anschalt-Symbol im Buch halten muss, um starten zu können. Danach tippt er auf die gewünschten Symbole am rechten Bildrand unten. Er löst entweder Aufgaben oder kann sich die Geschichte von Professor Pfeffernuss und den Kindern auf der Suche nach der Dinospur erzählen lassen. Dabei hört er ganz aufmerksam zu – ähnlich eines Hörspiels. Die mag er auch besonders gern – vor allem zum Einschlafen. So wussten wir, dass wir ihm mit tiptoi eine Freude machen und lagen damit genau richtig.

Leo hat außerdem die Bücher „Erste Zahlen“, „Erste Buchstaben“ und „Wir lernen Englisch“ ab 4 Jahre. Wobei er letzteres noch nicht so häufig verwendet hat, was einfach am fehlenden Bezug liegen könnte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden 😉 Leo ist eher an Zahlen interessiert und rechnet oft vor sich hin, weswegen er sich lieber das tiptoi-Zahlenbuch anschaut. Die Aufgaben löst er mittlerweile ziemlich schnell.

tiptoi – tipptopp

Die Bücher sind leicht verständlich aufbereitet und bieten gleichzeitig einen pädagogischen Mehrwert. Kinder lernen damit spielerisch erste Zahlen, Buchstaben oder englische Wörter kennen. Leo kann sich lange Zeit damit beschäftigen und sie sind eine echte Alternative zum Fernsehen!

Welcher Beschäftigung gehen eure Kinder nach, wenn ihnen langweilig ist?

Von | 2017-11-09T15:56:29+00:00 10. November 2017|Blog|0 Kommentare