„Mars Explorer“ von GeoSmart punktet mit einfachem Aufbau und raffinierter Technik

blattertPR - GeoSmart 50 Testfamilien nahmen im Rahmen der Word-of-Mouth (WoM)-Kampagne das neue GeoSmart-Produkt „Mars Explorer“ unter die Lupe. Das Ergebnis: Über 60 Prozent der Kinder zwischen 5 und 7 Jahren können das intergalaktische Gefährt eigenständig aufbauen und 90 Prozent loben die technischen Funktionen. 

Zum Markteintritt der neuen Produktlinie GeoSmart ließ die SMART Toys and Games GmbH im Oktober 50 Familien den „Mars Explorer“ testen. Das Weltraum-Set kam bei den 5 bis 7-Jährigen aufgrund der einfachen Handhabe besonders gut an. 64 Prozent der Kinder waren in der Lage, das intergalaktische Gefährt selbst aufzubauen und anschließend zu bedienen. 94 Prozent der kleinen Weltraumforscher gefiel außerdem die raffinierte Technik. Dazu zählen LED, Motor und Fernbedienung. Beim Kauf eines neuen Spielzeugs legen Eltern besonderen Wert auf langanhaltenden Spielspaß. Das erfüllt der „Mars Explorer“ in hohem Maße, denn nach einer Woche spielten über 60 Prozent der Kinder täglich noch über eine Stunde mit dem Fahrzeug.

Selbst ist der Weltraumforscher

Die WoM-Kampagne „GeoSmart – werde zum smarten Weltraumforscher!“ rund um den Magnetbaukasten „Mars Explorer“ endete am 31. August und lief sowohl online, auf der GeoSmart Facebook-Seite unter www.facebook.com/GeoSmartDeutschland/ als auch in ausgewählten Titeln wie „Eltern Family“, „Familie&Co“ oder „GeoMini“. 50 von insgesamt 900 Teilnehmern wurden anschließend gezogen. Sie hatten vier Wochen Zeit, den Mars Explorer ausgiebig zu testen.

Die Ergebnisse: 64 Prozent der kleinen Tüftler, von denen ein 71,4 Prozent zwischen 5 und 7 Jahre alt sind, kamen mit dem Aufbau ganz ohne Hilfe ihrer Eltern zurecht. Das Produkt lässt sich durch seine selbsterklärende Anleitung einfach konstruieren. Dadurch beschäftigten sich die Nachwuchs-Astronauten besonders intensiv mit dem Produkt. Cooles Extra: der eingebaute Motor, der sich per Knopfdruck mit einer dazugehörigen Fernbedienung steuern lässt. Die LED-Funktion ist vor allem für Jungen (knapp 74 Prozent der Befragten) ein besonderes Highlight. Dafür stimmten insgesamt 94 Prozent der Befragten; gefolgt von den vielfältigen Konstruktionsmöglichkeiten. Die Magnete lassen sich beliebig zusammensetzen und miteinander verbinden, um so immer wieder neue Gebilde zu erschaffen und die Planeten zu erkunden. Testfamilie Kliemann aus Marschacht bestätigt: „Nach einem schnellen Aufbau ohne Hilfe von uns Eltern, spielen die Jungs nun jeden Abend begeistert mit dem „Mars Explorer“. Natürlich muss es dunkel sein, damit das Licht des „Mars Explorers“ das Zimmer erhellt.“

Kreativität gefragt

Die GeoSmart-Magnetbaukästen mit patentiertem doppeltem Sicherheitssystem für Kinder ab 5 Jahren schulen kognitive Fähigkeiten, Auge-Hand-Koordination, Kreativität und 3-D-Raumwahrnehmung. Das bestätigen auch die Eltern (Alter zwischen 30 und 49 Jahre). 90 Prozent beobachteten, dass der Mars Explorer insbesondere die Kreativität ihres Nachwuchses fördert und 56 Prozent heben die gute Verarbeitung dank der zweifachen Kunststoffummantelung hervor. Auf die Frage, worauf Eltern besonderen Wert beim Kauf eines Spielzeugs legen, antwortete der Großteil (46 Prozent) mit „langanhaltendem Spielspaß“, gefolgt von „pädagogischem Mehrwert“ und einem „guten Preis-Leistungs-Verhältnis“. Dass der „Mars Explorer“ diese Kriterien erfüllt, zeigt das Testergebnis. Noch nach einer Woche spielten über 60 Prozent der Kinder täglich über eine Stunde mit dem Weltraum-Fahrzeug. Und 74 Prozent der Eltern würden ein weiteres Themenset aus der GeoSmart-Reihe kaufen.

Verfügbarkeit

Das mit dem „Plus X Award“  ausgezeichnete und fürs Goldene Schaukelpferd nominierte „Mars Explorer“-Set umfasst 51 Elemente. Es enthält neben Magneten in fünf verschieden Formen und sieben unterschiedlichen Farben auch Räder, LED-Lichter, zwei Motoren und eine Fernbedienung. Das Set gibt es im gut sortierten Fachhandel und online zu einer UVP von 90 € zu kaufen.

Von | 2017-11-15T12:08:43+00:00 15. November 2017|Presse|0 Kommentare