Facebook Ads-Workshop mit Björn Tantau

Neues rund ums Thema Facebook-Ads habe ich im Workshop am 7.11. zum Thema „Erfolgreiches Facebook-Ads-Marketing“ bei Björn Tantau gelernt. Zwar hat Facebook immer noch ca. 30 Million aktive Nutzer deutschlandweit pro Monat, doch organisch wird die Reichweite von Fanpages immer weiter eingeschränkt. Um die Communities unserer Kunden Rollplay, SmartGames, SmartMax, GeoSmart, Monchhichi und natürlich blattertPR aufzubauen, greifen wir hin und wieder auf Facebook Ads zurück. Und nun ja – der Werbeanzeigenmanager ist groß, hat super viele Funktionen und gefühlt ändert sich jede Woche etwas.

Erfolgreiches Facebook-Marketing im Schnelldurchlauf

In den Tagungsräumen vom K1-Businessclub auf der Hanauer Landstraße kam eine kleine Gruppe von PR- und Marketingverantwortlichen aus verschiedenen Branchen zusammen, um sich mit dem Thema Facebook Ads zu beschäftigen. Von den Grundlagen des Werbeanzeigenmanagers bis zum wirkungsvollen Targeting und kleinen Tricks und Tipps konnte ich sehr viel an Input mitnehmen. Zwar ging der Workshop nur acht Stunden, aber Björn ist ein sehr kompetenter und geduldiger Facebook-Experte, der einen klasse Überblick bieten konnte. Ich könnte jetzt sehr detailliert meine kompletten Erkenntnisse wiedergeben, aber habe mich auf die für uns allerwichtigsten Punkte beschränkt. 🙂

Fünf Tipps

  1. Die Zielgruppen-Insights auf Facebook sind Gold wert, um Infos über bestimmte demografische Gruppen oder auch deine eigenen Fans zu erfahren. Passt die tatsächliche Altersstruktur der Fanpage zu deiner Kernzielgruppe? Wie nutzen die Personen das Internet? Welchen Bildungsabschluss/Beziehungsstatus haben sie, etc.? Total spannend! Ihr findet die Insights über das Burger-Menü des Werbeanzeigenmanagers.
  2. Es gibt geeignete Werbeformen für fast jedes Ziel. Wir wollen in der Regel unsere Community aufbauen, mehr Likes gewinnen. Dazu sollte man das Ziel „Interaktionen“ wählen.
  3. Die Platzierungen der Anzeige (Desktop, Mobil, Messenger etc.) niemals Facebook überlassen, sondern nur gezielt wählen. Eine für mobile Ansicht optimierte Anzeige wirkt auf dem Desktop nicht und anders herum. Unsere Fans sind (wie die meisten) hauptsächlich mobil unterwegs – daher gestalten wir das Bild gleich dementsprechend.
  4. Immer Lookalike Audiences – also „Zwillings-Zielgruppen“ – erstellen. Damit sucht Facebook automatisch Personen, die meiner Custom Audience (Ausgangszielgruppe, bspw. die Fans) ähnlich sind und sich demnach auch für mein Produkt interessieren könnten.
  5. Trial and error! Bei den Werbeanzeigen führt ausprobieren zum Erfolg. Wir behalten unsere Anzeigen stets im Blick. Wie kommt der Post an? Interagieren die Fans, wie ich mir das erhoffe? Werden meine KPIs erfüllt? Wenn die Anzeige nicht performt: stoppen, an den Stellschrauben drehen und neu starten! 🙂

Mit meinem neu gewonnenen Wissen sorgen wir ab sofort für noch bessere Werbeanzeigen unserer Kunden. 🙂 Welche Facebook Ads-Tipps habt ihr auf Lager?

 

Facebook-Ads

Von | 2018-11-26T16:45:51+00:00 26. November 2018|Blog|0 Kommentare