Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht: Unser SEO-Grundlagen-Workshop

seo-workshop-blattert-pr-suchmaschinenoptimierung

Sabine hat unseren SEO-Workshop geleitet.

Tagtäglich laden wir Blogposts, Pressemitteilungen und Updates über unsere Kunden oder unsere  Agentur in die unendlichen Weiten des Internets. Unser Ziel lautet dabei immer: Die Beiträge sollen gefunden, gesehen und gelesen werden. Sie sollen Menschen erreichen, die nach Themen im Bereich Spielware und Baby- und Kleinkind, nach einem unserer Kunden oder nach einer PR-Agentur suchen. Veranschaulichen lässt sich das am Beispiel von blattertPR: Wer in Google den Begriff „PR-Agentur Spielware“ oder „PR-Agentur Baby- und Kleinkind“ eingibt, soll direkt auf der ersten Seite der Suchergebnisse, im besten Fall auf einer der ersten Positionen, auf unsere Website stoßen. Doch wie gelingt eine solche Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (vom englischen „search engine optimization“)?

 

Interner SEO-Workshop

Wie landen Inhalte im Suchmaschinenranking auf höheren Plätzen? Zu diesem Thema haben wir bei blattertPR gestern einen Workshop gestartet.

Geleitet wurde dieser von Mitinhaberin und Online-Redakteurin Sabine. Als Expertin auf dem Gebiet suchmaschinenoptimierter Texte weiß sie, worauf beim Schreiben fürs Web ankommt, um bei Google höher gerankt zu werden und mehr Reichweite zu generieren.

On- und Offpage-Optimierung

Eine wichtige Grundlage ist die Unterscheidung in On- und Offpage-Optimierung. Die Onpage-Optimierung umfasst alle inhaltlichen Anpassungen der eigenen Website, zum Beispiel die Formatierung und die Überschriften des Contents. Hinzu kommen noch technische Aspekte wie Header, Tags und die interne Linkstruktur auf der Seite. Die Onpage-Optimierung umfasst somit alles, was selbst beeinflussbar ist. Die Offpage-Optimierung hingegen besteht in der Generierung von Backlinks und ist nicht direkt steuerbar.

Content, Keywords, Links & Ladezeiten

Die Onpage-Optimierung ist somit das A&O für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Hier ist es wichtig, den Content klar auf die Zielgruppe abzustimmen. Wir beantworten uns vorab immer folgende Fragen: Wer ist der User? Worin besteht sein Bedarf? Und wie können wir diesen abdecken? Besucher der Website unseres Kunden SMART Toys and Games beispielsweise möchten sich vor allem über verschiedene Spiele informieren, Neuheiten entdecken und gegebenenfalls auch direkt kaufen. Dementsprechend ist die Seite übersichtlich anhand dieser Funktionen strukturiert.

Der nächste Schritt bezieht sich auf die URL, den Titel und die Keywords der Website. URL und Titel sollten für sich sprechen. Gute Keywords haben außerdem eine hohe Relevanz zum Inhalt der Seite und ein hohes Suchvolumen, sind zielgruppenspezifisch und haben nur eine geringe Konkurrenz. Für die blattertPR Website passen zum Beispiel Schlagworte wie „PR-Agentur Frankfurt“, „PR-Agentur Spielware“ oder „PR-Agentur Baby und Kleinkind“, aber auch Dienstleistungen wie „Social Media Management“ oder „Online-PR“.  Ein praktisches Tool zur Keyword-Recherche ist übrigens kwfinder.com.

Wichtig ist außerdem, interne Verlinkungen auf der Website klar und übersichtlich zu gestalten. Die Top-Navigation sollte nicht mehr als sieben, die Unternavigation nicht mehr als sechs Elemente enthalten. Weiterhin gilt für jeden Content: er muss hochwertig, aktuell und relevant für die Zielgruppe sein und mithilfe von Absätzen und Zwischenüberschriften formatiert werden. Der Einbau von weiterführenden Quellen in Form von Links und die Nutzung von aussagekräftigen Titeln sind außerdem hilfreich.

Um kurze Ladezeiten zu garantieren, ist es wichtig die Größe von Bildern und Videos auf der Website anzupassen. Die Ladezeit einer Seite lässt sich über die PageSpeed Insights ganz einfach überprüfen.

Meta-Description

Für eine gute Platzierung in den Suchergebnissen bei Google sorgt unter anderem eine sinnvolle und ansprechende Meta-Description von max. 160 Zeichen, die den Inhalt einer Website zusammenfasst. sistrix.de ist beispielsweise ein hilfreiches Tool, um zu überprüfen, was im Titel und der Meta-Description der Seite auftaucht.

Unser Workshop-Fazit

Wir konnten aus unserem Workshop zur Suchmaschinenoptimierung dank Sabine eine Menge für die tägliche Arbeit mit unserer Website und auch das Onlinetexten allgemein mitnehmen. SEO ist in erster Linie ein Instrument, um Reichweite zu generieren. In Kombination mit der Formulierung und Durchsetzung klarer Ziele führt Suchmaschinenoptimierung zum Erfolg. Allerdings muss man dafür verschiedene Faktoren berücksichtigen, die sowohl mit dem Content einer Seite als auch mit deren Technik (z.B. Ladezeiten, gesetzte Keywords etc.) zusammenhängen. Ganz allgemein gilt: Der Nutzer und sein Bedarf sollten unter jeden Umständen im Mittelpunkt stehen.

Worauf legt ihr in Sachen SEO-Optimierung am meisten Wert?

Von | 2018-08-06T15:19:31+00:00 26. Juli 2018|Blog|0 Kommentare