Leo testet: Geisterjäger von SmartGames

leo-testet-geisterjäger

Gruseligen Knobelspaß bietet SmartGames mit seinem Spiel „Geisterjäger“ für Kinder ab fünf Jahren. Der belgische Hersteller von Denk- und Logikspielen hat sich für Vorschulkinder etwas Besonderes einfallen lassen: In 60 kniffeligen Aufgaben heißt es, die Geister mit Taschenlampen einfangen. 🙂 Diese sind auf fünf dazugehörigen Puzzleteilen abgebildet und müssen so angeordnet werden, damit sie auf die Geister zeigen. „Ich habe sie alle“, ruft Leo jedes Mal aus, wenn er die Teile richtig auf dem Spielbrett angeordnet hat. Er hat das Spiel an Weihnachten geschenkt bekommen und seitdem ist es regelmäßig im Einsatz.

 

Kompaktes Legepuzzle

Das Spiel besteht aus 30 Karten mit 60 Aufgaben in unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und sechs transparenten Puzzleteilen mit Taschenlampen. Leo hatte schnell raus, wie die Aufgaben funktionieren: einfach die Teile aufs Spielbrett legen und die Taschenlampen so anordnen, dass sie auf die Gespenster zeigen – fertig! Die Starter- und Junior-Aufgaben hat Leo zügig gelöst, bei den Expert-Aufgaben heißt es ein wenig grübeln und ausprobieren. Die „Geisterjäger“ eignen sich vor allem fürs Spielen unterwegs. Das kompakte Lege-Spiel lässt sich in jede Handtasche stecken und mitnehmen. Auch im Auto bietet es sich an, zu spielen. Einfach auf den Schoß legen und los geht’s! Leo mit seinen gerade mal sechs Jahren hat Spaß daran, die Geister in kurzer Zeit ausfindig zu machen. Er hat den Anspruch, alle Aufgaben zu lösen. Dabei ist er sehr hartnäckig. Wenn er mal nicht weiterweiß, fragt er mich oder Papa. Aber erst einmal versucht er es eigenständig.

Im Team knobeln

Eigentlich sind die „Geisterjäger“ ein Single-Puzzle-Spiel, aber wenn ein Freund von Leo da ist, knobeln sie auch gern mal zu zweit. Dann heißt es zusammen auf Geisterjagd gehen! „Wo kommt denn jetzt die Taschenlampe hin? Schnell wir müssen alle Gespenster anleuchten“, ruft Leo aus und animiert seine Freunde. Dann sind sie richtig motiviert und vergessen zwischendurch sogar zu essen und zu trinken. 🙂

Fazit

Mit den „Geisterjägern“ von SmartGames ist langanhaltender Spielspaß garantiert. Kinder können die Gespenster allein oder auch zu zweit einfangen. Konzentration, logisches und räumliches Denken sowie die visuelle Wahrnehmung werden durch das Spiel geschult. Für Kinder unter fünf Jahren ist es noch etwas schwierig, da diese Fähigkeiten noch nicht so ausgeprägt sind wie bei Vorschülern zum Beispiel. Sie wissen noch nichts damit anzufangen. Aber für uns Erwachsene sind die Expert-Aufgaben auch eine Herausforderung. Da heißt es knobeln was das Zeug hält!

Kennt ihr Spiele von SmartGames? Alle aktuellen Spiele findet ihr auf der Website des Herstellers unter www.smartgames.eu.

Von | 2019-02-22T11:18:37+00:00 22. Februar 2019|Blog|0 Kommentare