ROLLPLAY auf Wachstumskurs

Der Hersteller von hochwertigen E-Fahrzeugen für Kinder zieht in die „Toy City“ nach Nürnberg und blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück

ROLLPLAY, Hersteller von Fahrzeugen für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren, blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Das EMEA-Team zählt inzwischen sechs festangestellte Mitarbeiter und sechs Handelsvertreter im DACH-Raum. Vor kurzem ist die Europa-Zentrale aus strategischen Gründen von Bayreuth nach Nürnberg verlegt worden: „Da Nürnberg die ‚Toy City‘ ist und unsere Kunden regelmäßig die Stadt besuchen, war dies ein folgerichtiger Schritt“, so Christian Alsbaek, EMEA-Geschäftsführer der ROLLPLAY GmbH. „Nach knapp einem Jahr am Markt, ziehen wir eine positive Bilanz: Wir haben zahlreiche Händler gewonnen und sind nun in der DACH-Region breit vertreten. Dasselbe gilt für die Länder Frankreich und England.“

Showroom spiegelt Markenimage wider

Am 4. Oktober wurden die neuen Büroräume am Nordring 69 in Nürnberg eingeweiht. Rund 50 Gäste, darunter Handelspartner, Pressevertreter, Freunde und Kollegen, durften bei Snacks und Getränken die E-Fahrzeuge auch selbst ausprobieren und erste Runden drehen. Der Showroom ist in den neuen Büroräumen integriert und macht die Produkte vor Ort erlebbar. „Der 160 Quadratmeter große Showroom spiegelt unser Corporate Design perfekt wider – cool, stylish, detailverliebt“, so Julia Meyer, Marketing Managerin EMEA. „Innerhalb von 14 Tagen haben wir den Showroom so gestaltet, dass die Vorzüge unserer Produkte auf einen Blick sichtbar werden. Unsere Kernaussagen wie ‚Einsteigen in die Welt der großen Helden‘ und Alleinstellungsmerkmale wie technische Innovation und das besonders realitätsnahe Design werden hier visuell transportiert.“

Zeichen stehen auf Erfolg und Wachstum

In weniger als einem Jahr hat es ROLLPLAY geschafft, Eigenentwicklungen und OEM-Fahrzeuge erfolgreich am Markt einzuführen. Dabei zählt Alsbaek auf die Unterstützung von etablierten Handelsvertretern und Agenturen sowie deren Kontakte zum Fachhandel. Die Unterstützung des stationären Handels ist Alsbaek besonders wichtig. Er, Julia Meyer und zwei Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst bilden das Deutschland-Team. Die Business Development Manager Natalie Soum und Kingley Li bauen die Märkte in Frankreich und UK auf. Für kommendes Jahr plant Alsbaek die Distribution weiter auszubauen und die Markenbekanntheit zu steigern. Mittelfristig strebt er die Marktführerschaft in Europa an. „Um die Markenbekanntheit sukzessive zu erhöhen, haben wir zum Marktstart eine Marketing Managerin eingestellt. Sie war zuvor bei unserer PR-Agentur blattertPR als PR-Beraterin tätig und weiß daher, wie die Spielwarenbranche tickt“, kommentiert Alsbaek. „Mit ihr und unserer Lead-Agentur blattertPR haben wir die nötige Schlagkraft und Kompetenz, ROLLPLAY als ‚Loved Brand‘ im Segment E-Fahrzeuge für Kinder zu etablieren.“ Was ROLLPLAY als Handelspartner von seinen Mitbewerbern absetzt sind die DropShipping-Produkte und der After-Sales-Service in der jeweiligen Landessprache, wesentliche Faktoren für zufriedene Kunden.

 

  ROLPLAY Showroom

 

 

 

 

Von | 2018-10-17T10:08:46+00:00 17. Oktober 2018|Presse|0 Kommentare