Ich bin sehr dankbar dafür, in der buntesten aller Branchen zu arbeiten. Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist jedes Jahr Auftakt und Highlight der Branche. Wir haben schon im Dezember darauf hingefiebert, digitale Pressemappen erstellt, Termine vereinbart und das 50-jährige Jubiläum von Monchhichi vorbereitet. Außerdem kamen immer mehr Neukundentermine dazu, was uns natürlich sehr gefreut hat.

Neukundengespräche

Sabine und ich hatten einige Neukundentermine, darunter sind mir vier Gespräche besonders im Gedächtnis geblieben: Trefl, Topbright, Wow Stuff und Hasbro. Małgorzata Urbańska, die Corporate Marketing Managerin, war uns auf Anhieb sympathisch. Trefl macht einfach tolle Puzzles und Brettspiele für jedes Alter! Und das Unternehmen setzt auf nachhaltige und biologisch abbaubare Produkte wie Prime, Wooden Puzzle und die Connect-Linie. „Mistakos Platform“, ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem Stühle gestapelt werden, hat sogar den Toy-Award gewonnen.

Weiter ging’s zu Wow Stuff! Der Gründer Richard North ist einfach einmalig. Seine enthusiastische Art hat uns mitgerissen, v.a. bei Präsentation seiner Stitch-Handpuppe. Außerdem war ich spontan am 2. Messetag bei Hasbro am Stand, eines der größten Spielwarenunternehmen weltweit. Die Chemie stimmte sofort bei Kerstin Ferrando und Julia Seehausen. Mit Sabrina Lippmann und Tobias Eberlein hatten wir uns bereits vor der Messe ausgetauscht und waren umso begeisterter die edukativen Produkte der Science Can-Linie live und in Farbe zu sehen. Einige Neuheiten wie zum Beispiel ein Gedächtnistrainer in Form eines Taschenrechners oder ein Anatomiemodell mit Quiz haben uns besonders überzeugt.

Kidults-Trend

Den Trend spielender Erwachsener nahm die Messe auf der Sonderfläche „Life is a playground“ in Halle 3 A auf, darunter Sammelfiguren von Funko, -Karten von Pokémon und Brettspiele wie „Dorfromantik“ von Pegasus. Leider haben wir es wieder nicht zu einem der Vorträge geschafft…Das nehme ich mir jedes Jahr vor, aber die Zeit vergeht einfach wie im Flug bei anregenden Gesprächen an den Ständen.

SmartGames

Seit 2016 ist blattertPR für den belgischen Logikspiele-Hersteller tätig, der sich nebenbei perfekt in den Kidults-Trend einfügt. SmartGames schulen nicht nur kognitive Fähigkeiten, Konzentration und Merkfähigkeit, sondern machen auch richtig Spaß. Umso mehr freut es uns, dass wir auch dieses Jahr wieder am Stand die Pressetermine wahrnehmen, alte und neue Gesichter treffen durften. Vor allem die Neuheiten „Vogelversammlung“ und der „Pfoten-Parcours“ kamen besonders gut bei den Besucher:innen an: Die fröhlichen, frischen Farben der Vögel zum Anklippen und der Baum aus Holz weckten vielleicht schon Frühlingsstimmung bei manch einem der Journalisten, und das Spielprinzip tat sein übriges. Beim „Pfoten-Parcours“ überzeugte das praktische Spielfeld mit dem Deckel aus durchsichtigem Kunststoff, in dem das knifflige Spiel um den richten Weg des niedlichen Corgis zu seinem Herrchen (oder Frauchen) herausgefunden werden muss.

Monchhichis 50. Geburtstag

Ebenso passend zum aktuellen Kidults-Trend: Unsere kultigen Plüschtiere, die mittlerweile 50 Jahre alt sind und drei Generationen begeistern. Eine große Zielgruppe neben den Kindern sind die Sammler. Das stellen wir u.a. an unserer stetig wachsenden Facebook-Community fest. Da gibt’s teilweise Fans mit 700 Monchhichis und mehr, die ihre Monchhichis wie Schätze in Glasvitrinen hüten!

Eye-Catcher auf der Spielwarenmesse im Eingangsbereich Mitte/West war ein Monchhichi-Fotopoint, an dem sich die Besucher mit Monchhichi in Lebensgröße fotografieren lassen konnten. Außerdem durften wir zahlreiche Journalisten am Stand willkommen heißen und u.a. das Jubiläumsset bestehend aus dem ersten Monchhichipaar – Junge und Mädchen präsentieren. Besonders begeistert waren sie von den neuen Monchhichi-Fußballern, die im Frühjahr in passenden Trikots rechtzeitig zur Europameisterschaft auf den Markt kommen. Die klassischen Modelle durften natürlich nicht fehlen und riefen bei vielen Gästen nostalgische Erinnerungen an ihr erstes Monchhichi und ihre Kindheit hervor.

Highlight war außerdem der Besuch im Rathaus bei Bürgermeister Christian Vogel. Hier hatten Kinder aus verschiedenen Kindertageseinrichtungen die tolle Chance, persönlich dem lebensgroßen Monchhichi zu gratulieren. Cansu schlüpfte dabei in die Rolle des kuscheligen Weggefährten und die kleinen Besucher waren einfach hin und weg, als sie dem riesigen Monchhichi gegenüberstanden. Es wurde fleißig fotografiert, gekuschelt und gespielt – die Kinder konnten ihren neuen großen Freund kaum noch loslassen. Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung erhielt jedes Kind ein niedliches Kindergarten-Monchhichi als Erinnerung.

Ein rundum gelungenes Event, das sowohl Groß als auch Klein mit strahlenden Augen zurückließ.